Banner Feuerwehr Königstein

Jugendfeuerwehr

Am 14.12.1985 wurde die Jugendgruppe der Königsteiner Feuerwehr gegründet. Anfangs fanden Jugendübungen Samstags in unregelmäßigen Abständen statt. Stefan Pirner (Haberer) wurde vom Kommandanten Klaus Luber zum ersten Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr bestimmt. Daraufhin bildete sich eine feste Jugendgruppe, die regelmäßige Übungen abseits von herkömmlichen Übungen der "Alten" abhielt. Zu dieser Gruppe unter Stefan Pirner gehörte auch der heutige Jugendwart Florian Badenberg. Unter diese Amtszeit fiel das große Feuerwehrfest 1997, bei dem sich die Jugendgruppe tatkräftig beteiligte.

An eine nette Begebenheit erinnerte sich Stefan Pirner: „Bei einer unserer ersten Übungen fuhren wir mit unserem Feuerwehrauto in eine Wiese. Leider dachten wir nicht daran, dass die Wiese noch etwas feucht war. Als wir mit dem Feuerwehrauto losfahren wollten, drehten die Räder durch. Das ganze Auto wurde komplett mit Erde vollgespritzt. Mit so einem dreckigen Auto trauten wir uns nicht zum Kommandanten ins Feuerwehrhaus zurückkehren.“

Also fuhr die Jugendgruppe zum Schulhaus, wo sich ein Hydrant befand, bei dem sie das Auto waschen konnten. Als am nächsten Morgen der Hausmeister Georg Kolb zur Schule kam, sah er die Bescherung. Er dachte, dass es Landwirte waren, die den vielen Dreck von ihren Ladewagen verloren hätten. Er schimpfte, weil er die völlig verdreckte Straße wieder sauber machen musste. Bis heute weiß er nicht, dass es die Jugendfeuerwehr war, die den Dreck von ihrem Feuerwehrauto hinterließ.

Vom Jahr 2000 bis 2004 gab es zwei Jugendwarte: Stefan Vogl und Norbert Kliegel. 2004 übernahm Marco Specht das Amt des Jugendwartes. Er schaffte es, 2012 die Höchstmitgliederzahl von 24 Jugendlichen zu erreichen. Wegen der immer größer werdenden Zahl wurde er deshalb auch tatkräftig von anderen Feuerwehrmitgliedern bei der Ausbildung unterstützt. 2015 übernahm Florian Badenberg das Amt des Jugendwarts.

Die Jugendgruppe besteht aus den Jugendlichen aus allen Ortsteilen von Königstein, da unsere Wehr die gemeindliche Ausbildung übernommen hat. Nach Erreichen des Ausscheidungsalters von 18 Jahren übernehmen sie dann den Dienst als ausgebildeter Feuerwehrmann in ihren jeweiligen Ortsfeuerwehren.

Die Feuerwehranwärter treffen sich jeden zweiten Freitag zur Schulzeit um 18:30 Uhr. Dabei werden verschiedenste Übungsthemen abgehandelt. Diese können aus Löschübungen, Erste Hilfe, Absturzsicherung, Gerätekunde, Funkübungen, technische Hilfeleistungen und vielen anderen Einsatzszenarien der Feuerwehr bestehen. Natürlich kommt dabei auch der Spaß nicht zu knapp, denn es werden auch Ausflüge in Kletterparks oder Schwimmbäder durchgeführt.

Jugendgruppe nach Ablegen der Jugendflamme
Unsere Jugendgruppe nach dem erfolgreichen Ablegen des Wissenstests.
Beispielsweise nahmen im Jahr 2017 sechs Jugendliche am Jugendfeuerwehrzeltlager des Landkreises teil. Jährlich müssen die Jugendlichen auch Prüfungen ablegen, wie Wissenstests, die Jugendflamme oder die bayerische Jugendspange. Zur Grundausbildung der Anwärter gehört auch die Truppmannausbildung, die sich über mehrere Wochen erstreckt. Zudem gibt es im zweijährigen Turnus eine 24-Stunden-Übung, bei der ein Berufsfeuerwehralltag mit verschiedensten Einsätzen nachgespielt wird. Hierbei übernachten die Jugendlichen im Feuerwehrhaus, müssen auch zu Nachteinsätzen ausrücken und übernehmen auch die Verantwortung bei den Einsätzen.
Jugendgruppe beim Einsatz
Befreiung einer Eingeklemmten Person.

Finanziert wird die Kasse der Jugendfeuerwehr Königstein durch Spenden und durch das sehr gut angenommene Christbaumverbrennen. Das jährliche Fest am Bauhof wird durch die Jugendgruppe organisiert und durch Helfer unterstützt. Der Erlös wird für Kleidung, Ausflüge, Brotzeiten oder auch für das jährliche Pizzaessen genutzt.

Die Jugendgruppe verbrennt Christbäume
Beim Christbaumverbrennen sind die Jugendlichen für das Verbrennen der Bäume zuständig.

In diesem Sinne würde sich die Jugendgruppe auch sehr über Neuzugänge zwischen 13 und 17 Jahren freuen. In der Feuerwehr lernt man mit Spaß, Verantwortungsbewusstsein, Teamwork und Hilfsbereitschaft nach dem Leitspruch "Gott zur Ehr', dem Nächsten zur Wehr".

Bei Fragen über die Jugend oder Interesse an einer Mitgliedschaft können Sie sich jederzeit an unseren Jugendwart wenden:

Jugendwart

Name:
Florian Badenberg
E-Mail:
Jugendwart@ff-koenigstein-opf.de